Jeffrey W. Milsom im Gespräch mit einem Teilnehmer.
Jeffrey W. Milsom im Gespräch mit einem Teilnehmer.

In Kürze: Jeffrey W. Milsom (Erfinder), Peter Johann (CEO) und das Medical Advisory Board haben im Februar Japan besucht.
Hier einige visuelle Eindrücke von dieser interessanten Reise.
Kiyokazu Nakajima von unserem Medical Advisory Board verschaffte unseren Experten Zugang zu seinem “Animal Lab”. Ebenfalls hatten wir in Japan die Möglichkeit, die DiLumen Technologie mit Endolumenal Surgical Disection (ESD) Experten zu diskutieren.
Diese Story gibt es ebenfalls auf Englisch hier.

Der Monat August verging im Fluge (z.B. mit der Arbeit um gemäss Milestones den Antrag für Clearance zeitgerecht bei bei der FDA einzureichen. Das ist uns gelungen.

September ging es darum weitere administrative Arbeiten voranzutreiben inklusive Vorbereitungen um für den Erhalt der 501(k) Clearance vom FDA gewappnet zu sein. Dies bedeutete natürlich auch die notwendigen Rekrutierungsmassnahmen einzuleiten.

Im Dezember haben wir dann die Clearance von der FDA bekommen.

Seit dann sind wir am Arbeiten um das Produkt so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen.

Deshalb besuchten unsere Leute und das Medical Advisory Board Japan im Monat Februar.

Besuch beim Medical Advisory Mitlgied Kiyokazu Nakajima in Osaka.
Medical Advisory Mitglied Kiyokazu Nakajima.

Falls Sie unseren Newsletter noch nicht abonniert haben, tun Sie es hier mit einem Click

Das Medical Advisory Team und DiLumen Leute in Japan... am Testen
Das Medical Advisory Team und DiLumen Leute in Japan… am Testen

Natürlich wurde dabei unsere Technologie diskutiert.  Auch unsere Medical Advisory Mitglieder haben mit dem Produkt gearbeitet.

Clinical Advisory Board Mitglieder testen das DiLumen Produkt.
Clinical Advisory Board Mitglieder testen das DiLumen Produkt.

Zugang zu den Laboratorien und Experten

Kiyokazu Nakajima hat unseren Experten und Medical Advisory Board Mitgliedern Zugang zu seinem Testlabor gegeben. Dieses “animal lab” machte es möglich, dass unser Medical Advisory Boarddie Technologie testen konnte. Ein sehr wichtiger Schritt auf dem Wege zum Markteinstieg mit DiLumen.

Japan ist führend auf dem Gebiete der “Endolumenal Surgical Disection” (ESD). Die Arbeit im Tierlabor gab uns ebenfalls die Möglichkeit, den ESD Experten aus Japan unsere Technologie vorzustellen. Das Feedback welches wir erhilten war wiederum sehr positiv.

Ebenfalls sehr interessant waren die Diskussionen und der Austausch in kleinerem Kreise. Z.B. diskutieren hier Jeffrey W. Milsom mit Mitgliedern des Medical Advisory Board die DiLumen Technologie, unsere minimal-invasive Plattform für endolumenale Eingriffe von Lumendi.

Jeffrey Milsom und das Advisory-Board diskutieren die Testresultate von DiLumen.
Jeffrey Milsom und das Advisory-Board diskutieren die Testresultate von DiLumen.

Wir haben ebenfalls ein weiteres Mitglied für unser Medical Advisory berufen: Kazuki Sumiyama – Manager of the Divison, Endoskopie Abteilung, School of Medicine, Jikei Universität, Tokyo.

Jeffrey Milsom mit Kazuki Sumiyama dem neuen Mitglied des Medical Advisory Board
Jeffrey Milsom mit Kazuki Sumiyama dem neuen Mitglied des Medical Advisory Board

Fragen? Diskutieren Sie mit

Quelle: DiLumen Team besucht Japan

Haben Sie Kommentare und / oder Fragen an uns. Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar. Wir würden uns freuen und werden diesen natürlich auch beantworten.

Lumendi Team besucht Japan

4 thoughts on “Lumendi Team besucht Japan

  • Es ist wunderbar zu sehen, wie aktiv das Lumendi-Team ist.
    Der stetige Fortschritt beeindruckt mich sehr.
    Ich wünsche dem gesamten Team, allen, die in irgendeiner Form mitarbeiten, Glück, Gesundheit und weiterhin grossartigen Erfolg.

    PS. Ich finde es toll, dass ich regelmässig und in kleinen Abständen etwas von Lumendi höre (Web / Newsletter).
    Das ist sehr sympathisch und ich danke Ihnen herzlich dafür.

    1. Lieber Herr Nick

      Dieser Kommentar freut uns natürlich sehr.
      Das Feedback braucht man um zu wissen das man auf dem richtigen Pfad ist. Natürlich, es gibt noch viel zu tun, wir können es noch besser machen.

      Manchmal passieren uns natürlich auch Fehler. Da sind wir dann immer dankbar, wenn jemand wie Sie uns darauf aufmerksam macht. Wir können dann schnell die notwendigen Korrekturen vornehmen. Merci !

      Wir werden natürlich versuchen, Ihnen weiterhin die wichtigen News über die Fortschritte in Sachen Kommerzialisierung von unserer DiLumen Plattform zukommen zu lassen. Als Abonnent des Newsletter kriegen Sie die Infos natürlich zuerst geliefert, via eMail. Schnell und bequem.

      Möge das Studium dieser News Ihnen auch weiterhin die für Sie wichtigen Informationen beinhalten.
      Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

      MfG
      Urs E. Gattiker

  • Sehr geehrter Herr Gattiker

    Ich bedanke mich für die “News”, die mir sehr interessant scheinen. – So sehe ich, dass etwas vor sich geht.

    Freundliche Grüsse

    1. Lieber Herr Hollenstein

      Herzlichen Dank für dieses Feedback. Freut uns natürlich sehr, dass der Newsletter via eMail mit den Links und Inhalten von unserer Webseite für Sie nützlich ist.

      Es ist auch wichtig, dass wir die interessierten Leser über unsere Fortschritte mit der Technologie bezüglich Forschung informieren. Dabei können wir Sie auch auf dem Laufenden halten was das Thema Markteinführung betrifft.

      Für dies scheint uns der digitale Weg vorteilhaft. Nich nur ist diese Methode schnell aber noch wichtiger erscheint uns auch, dass der Leser unsere eMail über neue Informationen auf der Webseite dann lesen kann, wenn er Zeit und Lust hat.

      Ich bedanke mich recht herzlich und wünsche Ihnen, Herr Hollenstein ein erholsames Weekend.

      Freundlichst.
      Urs E. Gattiker

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *