Lumendi in Prag 2019

In Kürze: In unserem letzten Blogbeitrag ging es um die Geschichte eines Patienten, der von DiLumen profitierte.
Ereignisse wie diese tragen dazu bei, dass MedTech Outlook Lumendi zum Unternehmen des Jahres nennt.
Darum soll es in diesem Beitrag gehen.

Weiter unten können Sie mehr erfahren über das nächste Event, auf dem Lumendi vertreten sein wird: Im Juni als Aussteller auf dem Kongress in Zürich.

Unser Ziel ist es, mithilfe von DiLumen die minimalinvasive Entfernung von komplexen Polypen zu vereinfachen. Ermöglicht wird dies durch eine optimale Stabilisierung des Endoskops und bessere Sicht im betreffenden Abschnitt des Dickdarms. Dadurch können die Praktizierenden offene chirurgische Eingriffe umgehen und die Genesungszeit des Patienten durch das minimalinvasive Verfahren signifikant verkürzen.

MedTech Outlook: Top 10 Ranking

MedTech Outlook hat Lumendi als eine der “Top 10” Firmen in der Kategorie “Medical Imaging Solution Providers” klassifiziert.

Der dazugehörige Artikel erzählte die Geschichte der Patientin Mrs. Jefferson, bei der während einer Routineuntersuchung ein sehr großer Polyp entdeckt wurde. Obwohl ihr gesagt wurde, dass dieser chirurgisch entfernt werden müsste, machte sie sich dennoch selbst auf die Suche nach einer Alternative.

In einer Nachbarstadt fand sie einen Arzt, der auch diesen schwierigen Polypen mithilfe unseres DiLumen minimalinvasiv entfernen konnte. Mrs. Jefferson hatte zuvor befürchtet, dass sie bei einer Operation eine lange Genesungszeit in Kauf nehmen müsste.

Doch dank der DiLumen-Technologie war dies nicht notwendig. Nach einer Nacht im Krankenhaus konnte Mrs. Jefferson bereits entlassen werden und nach ein paar Tagen wieder ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen.

Was bietet DiLumen?

Glücklicherweise konnte Mrs. Jefferson eine Alternative finden, doch viele Patienten haben diese Option nicht.

Die Frage, wie große und komplexe Polypen entfernt werden können, beschäftigt die Branche bereits seit 15 Jahren. Für viele der 50.000 Patienten, bei denen jedes Jahr in Nordamerika Polypen festgestellt werden, ist ein chirurgischer Eingriff die einzige Option.

In den letzten Jahren wurden viele Technologien entwickelt, mit denen man versucht hat, auch komplexe Polypen minimalinvasiv zu entfernen. Durch die Beweglichkeit des Dickdarms sind die Eingriffe sehr schwierig. Die Stabilisierung des Endoskops im betreffenden Darmabschnitt wurde noch nicht adressiert. Durch die Erfindung und Entwicklung der DiLumen Ballon-Technologie hat sich das nun geändert.

(Die) endoluminale Behandlung ermöglicht es den Patienten, das Krankenhaus am selben Behandlungstag oder nach einer Nacht zu verlassen und ein paar Tage später wieder vollständig genesen zu sein. Bei einer operativen Entfernung wären es eher sechs bis acht Tage Aufenthalt und ein Monat Genesungszeit.” – Eric Coolidge, VP Marketing bei Lumendi LLC

DiLumen ermöglicht endoluminale minimalinvasive Behandlungen, die zuvor offene Operationen nicht vermeiden konnten. Der Aufsatz kann mit fast allen marktüblichen Endoskopen benutzt werden und bietet Stabilität beim Diagnostizieren und Behandeln von Krankheiten des Dickdarms.

Das nächste Event in Zürich

Dieses Jahr wird Lumendi zum ersten Mal ein Sponsor der ENDOSWISS 2019 in Zürich sein. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, den 21. Juni mit einem Pre-Meeting in der Klinik Hirslanden. Danach geht es mit einem spannenden Programm weiter.

Am 22. Juni wird der Tag am selben Ort mit diverseren Präsentationen und Demonstrationen sowie einem Livestream gefüllt sein.

Wir werden selbst ebenfalls einen Stand vor Ort haben, an dem wir gerne all Ihre Fragen zu DiLumen persönlich beantworten werden. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Was ist Ihre Meinung?

Abonnieren Sie unseren Email Newsletter wie 91% unserer Leser.

Ihre Meinung ist uns wichtig. Was denken Sie?

  • Würden Sie uns gerne auf der EndoSwiss besuchen und sich selbst vom DiLumen überzeugen? Lassen Sie es uns wissen, unten als Kommentar.
  • Sind Sie – als Mediziner – interessiert daran, DiLumen zu testen und die intuitive und komfortable Handhabung selbst auszuprobieren?
  • Haben Sie – als Patient – schon einmal einen Polypen entfernt bekommen oder kennen Sie jemanden, bei dem dies der Fall war? Was war Ihre Erfahrung?

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar gleich hier.

Desirée ist Expertin für Marketing und Kommunikation bei DrKPI und Lumendi.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *